Rentenmodelle

Social Bookmarks

Share |

Mitgliedschaften u.a.

Mitglied im Anwaltsverein
Datev-Mitglied
In Focus 24/2000 wurde eine Liste von 26 empfohlenen Anlegeranwälten veröffentlicht, zu denen damals bereits Wilhelm Lachmair zählte.
Empfohlene Wirtschaftskanzlei für Kapitalanlagerecht

Geschädigt?

Kontaktieren Sie uns:
Per Telefon: 089/216 333-0
Per Fax: 089/21 63 33 - 31
Per eMail: info(at)ra-lachmair.de
Per Online-Formular

Erstberatung:
Erstberatung für Geschädigte

Suchen

Weitere Angebote

Milliardengrab Rentenmodelle

Bild Lex-Konzept-Rente
Auch mit der Lex-Konzept-Rente haben heute viele Anleger Probleme


Nach einem Bericht des manager magazins in der Ausgabe 12/07 gehen Branchenkenner davon aus, dass von den 2,6 Milliarden Euro Umsatz, die der britische Versicherer Clerical Medical (CMI) bisher in Deutschland mit seinen Policen gemacht hat, etwa ¾ auf Verträge mit Einmalbeiträgen entfallen. Nach unseren Schätzungen dürften von diesen Verträgen mit Einmalbeträgen wiederum rund ¾ im Rahmen eines kreditfinanzierten Rentenmodells oder eines sonstigen Zinsdifferenzgeschäfts bzw. Hebelgeschäfts abgeschlossen worden sein. Das entspräche dann immer noch einem Volumen von über 1,4 Milliarden Euro – alleine bei Clerical Medical (CMI).

Wir beschäftigen uns schon seit mehreren Jahren sowohl mit einfachen Zinsdifferenzgeschäften und Hebelgeschäften als auch mit Kapitalanlagen, die unter dem Oberbegriff Rentenmodelle zusammengefasst werden können. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf solchen Modellen, bei denen eine Einmalzahlung in eine Lebensversicherung oder eine Rentenversicherung über ein Darlehen vorgenommen werden. Unsere Tätigkeit auf diesem Gebiet hat einen entsprechenden Niederschlag in dem renommierten JUVE-Handbuch für Wirtschaftskanzleien gefunden. Dort werden wir in den Ausgaben 2006/2007 und 2007/2008 als eine von nur zwei Rechtsanwaltskanzleien aus dem Bereich des Kapitalanlegerschutzes genannt, die eine solche Spezialisierung aufweisen.

Die besagten Rentenmodelle wurden sowohl in standardisierten Formen vertrieben als auch als schlichte Kombination einer entsprechenden Versicherung mit einem Bankdarlehen. Nach unserem Überblick wurden auf der Versicherungsseite vor allem Produkte der britischen Clerical Medical (CMI) verwendet. Es fanden aber auch Policen anderer Versicherer Verwendung. Hier seien beispielsweise die Generali und die delta lloyd genannt.

Die verbreitetsten Bezeichnungen der standardisierten Angebote lauteten Sicherheits-Kompakt-Rente (SKR) oder Schnee-Rente, System-Rente, Individual-Rente, Lex-Konzept-Rente oder Lex-Rente, Europlan, Novarent, Profit-Plan und SpaRenta Kombi-Rente.

Wir vertreten seit längerer Zeit Geschädigte der meisten der genannten Rentenmodelle. Daraus und aus den Angaben anderer Betroffener müssen wir schließen, dass sich diese Rentenmodelle überwiegend negativ entwickeln. Dadurch werden sie nicht zur erfolgreichen Kapitalanlage oder der erhofften Stütze im Alter, sondern zu einer Gefahr. Gerade aufgrund der in Anspruch genommenen Darlehen kann diese Gefahr existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Wir wollen über diese Seite daher auf die Situation der Betroffenen aufmerksam machen und mögliche Auswege aufzeigen.
Die bisherigen Berichte dazu finden Sie in dem Kasten links oben.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Ansprechpartner sind Rechtsanwalt Tobias Pielsticker und Rechtsanwalt Urban Schädler.

Sollten Sie über interessante Informationen oder Erfahrungen zu diesem Thema verfügen, sind wir natürlich für jeden Hinweis dankbar.


Lesen Sie weitere Artikel zu Rentenmodellen:


Sie haben Fragen oder sind als Geschädigter betroffen:

Neueste Beiträge

Dienstag, 22.10.2013Clerical Medical muss nach der Kündigung der Lebensversicherung die verlorene Rente ersetzen

Anleger können  nach einer Kündigung einen Anspruch auf Ersatz der verlorenen Rentenansprüche besitzen - selbst mehr als zehn Jahre nach Abschluss der Clerical-Medical-Police. München, den 17.10.2013; Das Landgericht Heidelberg hat mit einem gerade ergangenen Urteil die englische Clerical Medical Investment Group Limited (CMI) zum Schadensersatz unter dem Gesichtspunkt des ...

mehr 

Sonntag, 17.03.2013Wir vertreten bundesweit geschädigte Anleger in 1.000 Verfahren gegen Clerical Medical

Rechtsanwälte Wilhelm Lachmair & Kollegen haben inzwischen 1.000 Verfahren gegen die britische Lebensversicherung zu Gericht gebracht und betreuen weitere 600 Verfahren außergerichtlich. Wir verklagen Clerical Medical bundesweit und haben inzwischen Prozesserfahrung vor sehr vielen Landgerichten und Oberlandesgerichten in Deutschland. Auch

mehr 

Donnerstag, 07.03.2013SpaRenta meldet Insolvenz an – trauriges Ende der SpaRenta-Kombi-Rente

Die SpaRenta Finanzservicegesellschaft mbH & Co. KG hat im Februar beim Amtsgericht Darmstadt selbst die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Das Gericht prüft gegenwärtig den Antrag. Die

mehr 

Samstag, 26.01.2013Rechtsanwalt Pielsticker zu Rentenmodellen: CMI hat das Geld seiner Kunden nicht verspekuliert. Besonderheiten der angebotenen Versicherungsverträge führen aber zu Plausibilitätsmängeln

Rechtsanwälte Wilhelm Lachmair & Kollegen informieren mehrere hundert Mandanten über den Stand der Prozesse – Clerical Medical bildet Rückstellungen von ca. 400 Mio.  € für deutsche Kunden – existenzielle Probleme vieler Mandanten abgewendet München, 26.01.2013; Gute Nachrichten für die Geschädigten diverser Rentenmodelle der vormaligen Clerical Medical Investment ...

mehr 

Montag, 19.11.2012Umfinanzierung und Zinsreduzierung bei System-Rente - Ansprüche in Gefahr

Wieder wird über Finanzvermittler eine zweifelhafte Aktion zur angeblichen Verbesserung der Situation der Rentenmodellzeichner gestartet - wir warnen vor übereilten Schritten - Umfinanzierung und Zinsreduzierung bei System-Rente könnenAnspruch auf Schadensersatz gefährden Anleger, die vor Jahren über die Barkholz ADW GmbH eine sog. System-Rente abgeschlossen haben, ...

mehr